Hokaido-Kürbis mit Kartoffelstampf

Hokaido-Kürbis mit Kartoffel-Karotten-Stampf und Currysoße
Hokaido-Kürbis mit Kartoffel-Karotten-Stampf und Currysoße

Zutaten für 4 Portionen:

 

1 Mittelgroßer Hokaido-Kürbis

4 große Kartoffeln

2 große Möhren / Karotten

2 Lauchzwiebeln

etwas Sellerie

400 ml Kokosmilch

Pfeffer, Salz, Currypulver, frischer Ingwer, Zitronengras (Pulver)

 

Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen.

 

Die ausgehöhlten Kürbishälften in eine feuerfeste Form geben und mit Pfeffer, Salz und etwas Currypulver würzen sowie in jede Hälfte 2 EL Kokosmilch geben und für 30 Minuten im Backofen bei 150 Grad backen.

 

Kartoffelstampf: In der Zwischenzeit die Kartoffeln und die Karotten schälen und würfeln und in Salzwasser gar  kochen. Sobald die Kartoffeln und Karotten gar sind abgießen und ausdampfen lassen. Ein wenig Kokosmilch dazu geben und mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen und bei Seite stellen.

 

Currysoße: Jetzt die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und mit etwas Öl goldbraun anbraten, mit dem Rest der Kokosmilch abgießen, mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken. Ebenfalls zur Seite stellen.

 

Die gegarten Kürbishälften aus dem Ofen holen, mit dem Kartoffel-Karotten-Stampf füllen und mit jeweils 2-3 Löffeln der Currysoße nappieren (leicht bedecken) und unter dem Grill überbacken bis die alles goldbraun ist.

 

Servieren: Auf vorgewärmten Tellern etwas von der Currysoße geben, die Kürbishälften teilen und auf die Soße geben.

 

Guten Appetit!